Außerhalb Deutschlands: 0049 - 7161 - 507 28 85

Abnehmen mit Diät und Ernährungsumstellung

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes leidet jeder zweite Deutsche an Übergewicht. Neben den körperlichen Folgen des Übergewichts wie Herzerkrankungen, Schlaganfällen, Diabetes oder Bluthochdruck leiden die Betroffenen auch unter psychischen Problemen. So kann eine durch Übergewicht verursachte Gynäkomastie, also eine Vergrößerung der Brustdrüse, das Selbstvertrauen eines Mannes enorm schwächen.

Diäten

Zwar gibt es unzählige Diäten, die leichtes Abnehmen versprechen, doch letztendlich führen nur eine Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung zum langfristigen Abnehmerfolg. Diäten, die rasante Erfolge versprechen, zielen meist nur darauf ab, dem Körper in kurzer Zeit viel Wasser zu entziehen. So zeigen sich auf der Waage zwar schnelle Erfolge, doch diese sind nicht von Dauer. Auch die Muskelmasse leidet unter dem Diäten-Stress. Ohne genug Nährstoffe baut der Körper Muskeln ab – doch das Fett bleibt. Und nicht zuletzt tut der Jojo-Effekt nach der Diät sein Übriges und die verlorenen Pfunde sind ganz schnell wieder da.

Fettabsaugung allein reicht nicht

Und auch Adipositas-Patienten, die Fett absaugen lassen, kommen um eine Ernährungsumstellung und Bewegung nicht herum. Bei einer Liposuktion können Fettpolster nur partiell und in geringem Maße entfernt werden. Für einen langfristigen Abnehmerfolg sind daher ein verändertes Essverhalten und Bewegung äußerst wichtig. Bei einer gesunden Ernährung sollten fett- und kohlenhydratreiche Lebensmittel durch viel Obst und Gemüse sowie Fisch und Geflügel ersetzt werden. Zudem muss man darauf achten, auch versteckte Kalorien zu vermeiden. Limonaden und Süßigkeiten sind oft größere Dickmacher, als man denkt. Verbannt man diese Lebensmittel aus dem täglichen Speiseplan, ist schon viel erreicht. Unterstützt wird das gesunde Abnehmen dann zusätzlich durch Bewegung. Eine halbe Stunde Sport oder leichte Bewegung am Tag ist ausreichend, um den Kreislauf und den Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Die Bewegung hilft Muskeln aufzubauen und festigt so Haut und Bindegewebe. Zudem kann man mit sportlicher Betätigung kleine kulinarische Sünden ausgleichen.

Voraussetzungen für den Erfolg

Möchte man dauerhaft und gesund abnehmen, braucht man Beharrlichkeit und Geduld. Fettpolster, die man sich über Jahre oder gar Jahrzehnte angegessen hat, verschwinden nicht innerhalb weniger Wochen. Es kann Monate oder Jahre dauern, bis man die überflüssigen Pfunde wieder los ist. Besonders stark übergewichtige Menschen, die an Adipositas leiden, sind schnell frustriert und verlieren die Motivation. Viele sehen dann in einer Fettabsaugung ihre letzte Chance. Doch eine Liposuktion sollte nur das letzte Mittel sein. Fettabsaugen ist keine Allheilmethode, mit der man schnell und einfach abnimmt - es ist und bleibt ein operativer Eingriff, über dessen Risiken man sich bewusst sein sollte.

Beratung beim Hausarzt

Natürlich kann man auch eine Beratung beim Hausarzt in Anspruch nehmen und sich eventuell Appetit hemmende Präparate verschreiben lassen. Der Hausarzt kann auch die erste Anlaufstelle bei der Beratung über ein Magenband oder eine Fettabsaugung sein. Dennoch sollte jedes Abnehmen von einer gesunden Ernährung und ein wenig Bewegung begleitet werden.