Außerhalb Deutschlands: 0049 - 7161 - 507 28 85

Interviews & Erfahrungsberichte

Eine realistische Erwartungshaltung, gute psychische und physische Verfassung, eine rechtzeitige Planung, die Qualifikation des Arztes sowie die richtige Indikation, sind Grundvoraussetzung für ein gutes Resultat. 

Unsere  Ärzte und Berater sind  jederzeit mit vollem Einsatz bemüht, Ihnen den besten Service zu bieten und ein optimales Behandlungsergebnis zu ermöglichen.

Um Ihnen zusätzlich einen Einblick in unsere Arbeit zu geben, stellen wir regelmäßig Interviews und Erfahrungsberichte auf diese Seite. Unsere Mitarbeiter sowie die Chirurgen unserer tschechischen Partnerkliniken stehen dabei Rede und Antwort. Seien es Spezialthemen, wie FettabsaugungMarkenimplantate und Gynäkomastie oder der Klinikalltag in Prag – wir versorgen Sie mit Wissenswertem und Hintergrundinformationen.

Wenn Sie eine bestimmte Frage brennenden interessiert, stellen Sie sie via Facebook und wir nehmen Sie in eines der nächsten Interviews auf.

Interview #2 - mit Frau Wahl über Brustvergrößerung

Für unser zweites Interview mit Frau Wahl stellten wir Fragen rund um das Thema Brustvergrößereung. Die Mamaaugmentation ist seit jeher der Dauerbrenner der plastischen Chirurgie. Mehr Frauen denn je lassen sich ihren Busen runder, größer, symmetrischer machen. Die Verfahren werden ständig erneueret und machen eine Brust-OP schonender und sicherer als in der Vergangenheit. Frau Wahl berichtet aus ihrem Blickwinkel die Entwicklungen bei CZ-Wellmed. 
 
+++

Guten Tag Frau Wahl, 

Vor dem Wunsch nach einer Brustvergrößerung steht die Information. Seit über 11 Jahren sind Sie die erste Anlaufstelle für die Patienten.  Ihre Aufgabe stelle ich mir sehr vielfältig, aber auch anstrengend vor. Liege ich da richtig? 

Meinen Beitrag am Gelingen einer Schönheitsoperation möchte ich nicht überbewerten.  In der umfangreichen, zeitintensiven  und fairen Beratung der Patienten sowie der richtigen Auswahl des Arztes, sehe ich meine Hauptaufgabe. Die Anforderung, sich auf jedem einzelnen Anrufer einzustellen, mit Geduld und Disziplin auch jede noch so vermeintlich unwichtige Frage zu beantworten ist immer wieder aufs Neue eine Herausforderung für mich und mein Team. Wenn dann auch noch die Patienten mit dem erzielten Ergebnis und unserem Service zufrieden waren, ist das immer wieder beglückend .Am Glück und an der Veränderung des Patienten teilhaben zu dürfen ist das Schöne an meinem Beruf.
Für Ihre Interessenten sind Sie und Ihre Mitarbeiter bzw. Ihre Homepage die erste Anlaufstelle, um sich über eine Brustvergrößerung in den tschechischen Kliniken zu informieren. Wovon hängt es nun ab, ob Sie der Interessentin für die gewünschte  Brustvergrößerung nun die Perfect Clinic in Prag oder die Ärzte in Pilsen bzw. Budweis empfehlen?

Zunächst sind wir den Kliniken und unseren Vertragsärzten gegenüber zu einer gewissen Loyalität verpflichtet. Wir sind uns daher jederzeit bewusst, dass uns die Interessenten mit der ersten Kontaktaufnahme einen großen Vertrauensvorschuss geben. Vom ersten Kontakt an, ob per E-Mail oder per Telefon, stehen für uns die Diskretion und das entgegengebrachte Vertrauen an erster Stelle. Erwägt die Interessentin die Brustvergrößerung bspw. in Prag, weil auch deren Freundin bei einem bestimmten Arzt operiert wurde und zufrieden ist, wird sich die Interessentin vermutlich auch für die Perfect Clinic und den gleichen Arzt entscheiden. Die Beratung ist für uns dann einfacher als bei einer völlig unentschlossenen Patientin.
Schwieriger und einfühlsamer wird unsere Beratung, wenn die Interessentin völlig unentschlossen ist. Günstiger Preis, geringe Entfernung zwischen Heimatort und ausgewählter Klinik, Wunschtermin, sind für viele Patienten zwar wichtig, meist haben die Patienten bereits eine bestimmte Klinik oder Arzt aufgrund ihrer Internetrecherche in der engen Auswahl. In der Regel verlassen sich die meisten Interessenten auf unseren Rat und Empfehlung. Da eine Weiterempfehlung die preiswerteste Werbung ist, ist es unser Bestreben, die Vertragskliniken und jeden Patienten zufrieden zu stellen. Schließlich sind wir nur dann zufrieden, wenn auch unsere Patienten mit dem erzielten Ergebnis glücklich sind.

Frau Wahl, die Brustvergrößerung wird am Häufigsten durchgeführt. Wenn Sie auf die letzten Jahre zurückblicken, hat sich grundlegendes  geändert?

In der Tat hat sich manches verändert. Zwei Gruppen der Interessenten gilt es zu unterscheiden. Zum einen sind es etwas älteren Frauen, die sich nach Abschluss der Familienplanung wieder eine wohlgeformte Brust wünschen. Zum anderen sind es die junge Frauen. Während sich die Gruppe der älteren Frauen wieder die ursprüngliche Form und Größe der Jugendzeit wünscht, geht es bei den jungen Patienten meist darum, eine oftmals bereits wohlgeformte Brust zu vergrößern.

Hat denn die Schwangerschaft generell einen starken Einfluss auf die Form und Größe der Brust?

Häufig bilden sich die Brüste nach der Geburt der Kinder und der Stillzeit stark zurück. Man spricht dann von einer Involutionsatrophie. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine kleine, schlaffe und hängende Brust. Für viele Frauen bedeutet dies eine Identitätsveränderung bis hin zum Verlust der erotischen Ausstrahlung. Einige Betroffene entscheiden sich aus verständlichen Gründen daraufhin für eine Brustvergrößerung.

Kommen wir zurück auf die Gruppe der jüngeren Frauen ohne Kinder. Welche Beweggründe liegen hier vor?

Die Anfragen vieler, sehr junger Frauen, teilweise noch im Mädchenalter, verwundern mich doch sehr. Das Alter der Interessentinnen hat sich in den letzten 10 Jahren stark nach unten verändert. Den Anfragen liegen bereits Fotos von ihren Vorbildern oder Models bei. „So und nicht anders wünsche ich mir meine Brust oder mein zukünftiges Aussehen“, bekomme ich immer wieder zu hören. Die oftmals falschen und unrealistischen Erwartungen vieler Frauen und Mädchen ist meiner Ansicht nach dem großen Einfluss der Medien geschuldet.

Gibt es denn ein Mindestalter für eine Brustvergrößerung?

Ja, selbstverständlich. Eine Brustvergrößerung kann erst bei Volljährigkeit durchgeführt werden. Aber letztendlich wird die Entscheidung, ob eine Brustvergrößerung durchgeführt werden sollte, vom Arzt des Vertrauens getroffen.

Wieviele Brustvergrößerungen führen Ihre Ärzte jährlich durch?

Jeder Arzt der Perfect Clinic in Prag führt jährlich mind. 200 Brustvergrößerungen durch. Dr. Marik in Budweis wird sicher auch auf die gleiche Anzahl kommen.
Wie hoch ist denn der Anteil an jungen Frauen mit dem Wunsch nach einer Brustvergrößerung?

Die Zahl der jungen Patientinnen unter 23 Jahren hält sich bei uns im Rahmen. 15% bis 20% dürften es aber trotzdem sein. Ob sich eine junge Frau für eine Brustvergrößerung entscheidet, ist ja schließlich auch eine Frage des Geldes. Sicher wären es einige junge Frauen mehr, wenn wir die OP-Finanzierung als Marketinginstrument in den Vordergrund stellen würden. Angebote wie „Brustvergrößerung ohne Schufa für 89 € mtl.“ wecken meiner Ansicht nach falsche Begehrlichkeiten.

Welche Gründe kommen denn sonst noch in Frage für eine Brustvergrößerung?

Viele Frauen haben eine Brustfehlbildung. Nahezu 75% aller Frauen haben z.B. Brüste in ungleich großer Form. Die Asymmetrien können besonders für betroffene, jüngere Frauen sehr belastend sein. Frauen mit tubulären, schlauchförmig ausgebildeten Brüsten oder mit ein- bzw. beidseitig nicht entwickelten Brüste sind unter den Patienten ebenso vorhanden, wie Frauen mit einer gut geformten kleinen Brust, deren Wunsch es ‚nur‘ ist, einen größeren Busen zu haben. Die Zahl derer, hat in der Vergangenheit deutlich zugelegt.

Haben Sie eine Erklärung dafür, Frau Wahl?

Die Medien nehmen sicherlich einem großen Einfluss auf die Patienten. Jedoch ist dies nicht nur ein europäisches Phänomen.
 
Die Brustvergrößerung ist der häufigste OP-Wunsch bei den Frauen. Worüber informieren sich denn die Männer?

In unseren tschechischen Vertragskliniken steht die Brustvergrößerung an erster Stelle, gefolgt von Fettabsaugung und der Nasenkorrektur. Männer haben andere Wünsche. In erster Linie ist es bei den Männern, die Nasenkorrektur gefolgt von der Fettabsaugung sowie der Lidstraffung.

Welche Größe wünschen sich denn die Frauen in der Regel bei einer Brustvergrößerung?

Die meisten Frauen wünschen ein volles C-Körbchen. Eher selten ist der Wunsch nach einem D-Cup. Der Wunsch nach größeren Brustimplantaten ist in den vergangenen 10 Jahren gestiegen. Wurde die Brust früher um max. 200 ml. Vergrößerst, so sind es heute durchschnittlich ca. 270 ml. Mit ca. 270 ml wird die Brust in etwa um eine Körbchengröße verändert.

Die Silikongelimplantate müssen doch sicherlich eines Tage entfernt werden, oder?

Ergeben sich bei der jährlichen Vorsorgeuntersuchung keinerlei Probleme, so gibt es keinen Grund, die Implantate zu entfernen oder auszutauschen. Die Implantate können dann auf Dauer  im Körper der Patientin bleiben. Immer wieder hören wir von Patientinnen, dass ihnen auch ohne Notwendigkeit, obwohl keine Probleme vorlagen, ein Tausch der Implantate aufgedrängt wurde.

Kam es schon mal vor, dass die Brustimplantate entfernt werden mussten bzw. dass Problemen auftraten? Oder sind Ihre Patienten im Allgemeinen mit der Arbeit Ihrer Ärzte nach der Brustvergrößerung zufrieden?

Die meisten Patienten sind mit dem Ergebnis glücklich und zufrieden. Bei der Vielzahl an durchgeführten  Brustvergrößerungen, bleibt es allerdings nicht aus, dass mal der Erwartung einer Patientin nicht entsprochen werden kann. Unsere Vertragsärzte haben eine Quote von ca. 2% an Nachkorrekturen. Ich gehe davon aus, dass diese niedrige Quote auch vergleichbar mit jeder guten Klinik in Deutschland ist.

Die Brustvergrößerung ist in Ihren tschechischen Vertragskliniken deutlich günstiger als in Deutschland. Wie ist dies zu erklären Frau Wahl? Wird hier evtl. an den Implantaten gespart?

Mit Sicherheit nicht. Unsere Vertragskliniken verwenden ausschl. EU-zertifizierte Markenimplantate der Hersteller Allergan, Mentor und Polytech-Silimed. Die Perfect Clinic in Prag verwenden z.B. bevorzugt Implantate der Markführer Allergan und Mentor. Also die gleichen Implantate, die auch von den meisten deutschen Kliniken eingesetzt werden. Der günstigere Preis einer Brustvergrößerung in Tschechien liegt also ausschließlich an den geringeren Lebenshaltungskosten, den niedrigeren Fixkosten und Löhnen, jedoch auch an der geringeren Gewinnerwartung unserer Vertragskliniken.

Die Brustvergrößerung ist ja nach wie vor die beliebteste Schönheitsoperation. Wie verhält sich dies bei Ihrem Unternehmen? Woran liegt es, dass sich wenige Frauen dazu bekennen, obwohl die Veränderung ja für fast jedermann zu erkennen ist?

Ja. Mit ca. 30% der Schönheitsoperationen, liegt die Brustvergrößerung auch bei uns an erster Stelle. Eine Operation ist ja letztendlich immer etwas sehr Persönliches und Intimes. Ich habe jedoch den Eindruck, dass die jüngeren Patienten mit dem Thema im Freundeskreis etwas entspannter umgehen. Eventuell würde sich ja auch einiges ändern, wenn sich auch einige Prominente nach einer Schönheitsoperation dazu bekennen würden.

In den letzten 1-2 Jahren liest man immer öfter von „Brustvergrößerung ohne OP mit Macrolane“ Ist Macrolane Ihrer Ansicht nach eine Alternative zu den Brustimplantaten?

Macrolane findet seit Jahren seine Anwendung bei der Faltenunterspritzung, tief unter der Haut. Zugelassen ist Macrolane daher auch nur zur Formung der Körperoberfläche und zur Auffüllung der Haut. Macrolane ist meiner Ansicht nach aus mehreren Gründen keine Alternative zu den Silikongelimplantaten. Macrolane baut sich mit den Jahren wieder ab. Wünscht die Patientin ein Resultat von Dauer, so müsste die Behandlung mindestens alle 18 Monate widerholt werden. Da Macrolane auch nicht gerade günstig ist, müssten bei jeder Wiederholung mit Kosten von 2000 €  gerechnet werden. Bei diesem Verfahren können die Brüste auch nur maximal um eine Körbchengröße verändert werden.

Die Krankenkassen bezahlen eine Brustvergrößerung ja nur, wenn eine medizinische Notwendigkeit vorliegt. Wie hoch ist denn in etwa der Anteil einer Brustvergrößerung aus medizinischem Anlass?

Dies kommt äußerst selten vor. Meiner Einschätzung nach dürfte dies bei ca. 2-3% liegen. Ein Grund für eine Kostenübernahme ist nur dann gegeben, wenn eine extreme Abweichung der Brüste in Form und Größe vorliegt. Selbst wenn eine Brust sehr unterentwickelt ist, sind die Kassen meist nicht zu einer Übernahme der Kosten bereit.
 

Vielen Dank für das informative Gespräch!

Das Interview führte Alexandra Wolf (Berlin)

Kontaktaufnahme bei Fragen und Interesse


Herr Frau Firma
Geben Sie bitte ihren Namen an
Land
Deutschland Österreich Schweiz andere



Bitte geben Sie ihre Nachricht ein!
*Pflichtfelder
Wir behandeln Ihre Kontaktdaten absolut vertraulich. Ihre Daten werden von uns niemals an Dritte weitergegeben. Eventuelle Rückrufe erfolgen diskret und nur an Sie persönlich.