Außerhalb Deutschlands: 0049 - 7161 - 507 28 85

Voraussetzungen für eine Schönheitsoperation in Vollnarkose

Eine Schönheitsoperation will gut geplant sein - dabei sind einige Details zu beachten:

Sie als Patient sichern uns Ihre OP-Tauglichkeit unter Vollnarkose durch folgenden Anforderungen zu:

  • Internistische Untersuchung sowie die Laborergebnisse dürfen nicht älter als 14 Tage sein
  • 2 Wochen vor OP-Termin keine Einnahme von Antibiotika oder blutverdünnender Medikamente wie Aspirin.
  • Spätestens 2 Wochen vor OP-Termin sollten Alkohol- und Tabakkonsum deutlich reduziert worden sein.
  • Keine Infektionen am OP-Tag wie z.B. Erkältung, Schnupfen, Husten, Grippe, Halsentzündung oder Herpes
  • Nach einer vorherigen Erkrankung sollten zwischen Gesundung und OP-Termin 2 bis 3 Wochen liegen.
  • Bei Lungenerkrankungen eine aktuelle Röntgenaufnahme ihrer Lunge und OP-Freigabe des Internisten.
  • Bei psychiatrischer Behandlung eine aktuelle OP-Unbedenklichkeitsbescheinigung des behandelnden Arztes 
  • Grundsätzlich nicht operiert werden Personen unter 18 Jahre, Personen die eine eventuell nötige Bluttransfusion ablehnen, Drogenkonsumenten, Personen mit Hepatitis-C oder HIV-Infektion sowie Personen deren letzte OP in Vollnarkose weniger als 8 Wochen zurückliegt.
  • Personen mit Vorerkrankungen bzw. regelmäßiger  Medikamenteneinnahme haben ihre OP-Tauglichkeit grundsätzlich vor der Terminabsprache beim Hausarzt oder Internisten abzuklären.
Sollte ein OP-Termin durch  Nachlässigkeit, Unpünktlichkeit oder durch unwahre Angaben seitens des Patienten ausfallen, wird die OP-Anzahlung von uns in vollem Umfang als Stornogebühr berechnet.

Laboruntersuchung, internistische Untersuchung bei OP mit Vollnarkose

Laboruntersuchung internistische Untersuchung

Alle Patienten benötigen für eine OP in Vollnarkose

  • ein "Großes Blutbild" 
  • eine Elektrolyte - Bestimmung
  • Leberwerte und Harnwerte
  • Blutgerinnung: aPTT, Quick
  • eine internistische Untersuchung
  • EKG und Anamnese
  • OP-Freigabe durch Ihren Arzt
Die internistische Untersuchung kann in allen Kliniken auch am OP-Tag in der Klinik durchgeführt werden.
Ausnahme: Entscheiden Sie sich für eine OP in Budweis, so muß die internistische Untersuchung von Patienten über 40 Jahren vom Hausarzt vorgenommen werden. Die Ergebnisse dürfen nicht älter als 14 Tage sein.

Patienten ab 60 Jahren benötigen zusätzlich eine Röntgenuntersuchung von Herz und Lunge

Was ist eine internistische Untersuchung?
  • Anamnese (Anamnese= Krankengeschichte wie z.B. aktuelle und vergangene körperlichen Beschwerden, bisherige Behandlungen und Einnahme von Medikamenten usw.)
  • Körperliche Untersuchung: Abhören, Blutdruck, Inspektion des Rachenraumes
  • EKG mit schriftlicher Bestätigung (EKG=Elektrokardiogramm zur Überprüfung der elektrische Aktivität des Herzens um Herzrhythmusstörungen oder Herzinfarkte auszuschließen)

Ein wichtiger Hinweis:

Ohne Vorlage einer aktuellen schriftlichen Bestätigung des untersuchenden Arztes, dass Sie laut Laborergebnissen und internistischen Untersuchungen richtig gesund sind, kann eine Operation in Vollnarkose nicht durchgeführt werden.

Bei kleineren Eingriffen in Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) ist eine internist. Untersuchung nicht erforderlich. 

Sie haben Fragen?

Wir sind für Sie da!

Natalie Plitt

Nicole Pohl

Telefon: +49 7161 - 507 28 85 

E-Mail: info@cz-wellmed.de

facebook.de/czwellmed